Mi, 22.05. Nachtermin Schriftliche Prüfung im Fach Französisch und Englisch + + + Mi, 29.05. Bekanntgabe der schriftlichen Prüfungsergebnisse + + + Do, 30.05 Christi Himmelfahrt (unterrichtsfrei) + + + Fr, 31.05. 2. beweglicher Ferientag + + + 03. -21.06. Betriebspraktikum für die Klassenstufe 8 + + + Di, 04.06 Offene Sprechstunden am Standort Klarenthal + + + Do, 06.06. Meldefristende für die mündlichen Prüfungsfächer sowie besondere Lernleistungen + + + Fr, 07.06. Bekanntgabe der Prüfungspläne + + + Mo, 10.06. Pfingstmontag (unterrichtsfrei) + + + 11. – 13.06 Mündliche Prüfungen + + + 17.-28.06. „Klasse-Tage“ + + + Di, 18.06 Berufsberatung (Einzelgespräche mit Anmeld.) für die Klassen 9 und 10 + + + Mi, 19.06. „Kennenlernnachmittag“ für die neue Klassenstufe 5 um 16.30 Uhr in Gersweiler + + + Do, 20.06. Fronleichnam (unterrichtsfrei) + + + Fr, 21.06. 3. beweglicher Ferientag (unterrichtsfrei) + + + Mo, 24.06. 10.00 Uhr Generalprobe der Klassen für die Abschlussfeier im Bürgerhaus Burbach + + + Mo, 24.06. Zeugnisausgabe und Verabschiedung der Schüler ohne Abschluss nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht + + + Di, 25.06. Entlassung der Klassen 9G und 10 mit Abschlussfeier um 18.00 Uhr im Bürgerhaus Burbach + + + Fr, 28.06. Zeugnisausgabe in der 3. Stunde, danach Beginn der Sommerferien + + + Unterrichtsbeginn am 12. August 2019
Oberstufe

Abitur an der KWS

Durch die Einführung der Gemeinschaftsschule im Jahr 2012 bietet die Katharine-Weißgerber-Schule auch das Abitur - die Allgemeine Hochschulreife - nach 9 Jahren an.

Für Schülerinnen und Schüler, die in unsere gymnasiale Oberstufe wechseln möchten, gelten wie an allen gymnasialen Oberstufen im Saarland die Bestimmungen der GOS-VO, Schul- und Prüfungsordnung über die gymnasiale Oberstufe und die Abiturprüfung im Saarland.[1]

Um in die Klassenstufe 11 aufgenommen zu werden, müssen Schülerinnen und Schüler von Gemeinschaftsschulen den Mittleren Bildungsabschluss mit dem Vermerk der Übergangsberechtigung in eine gymnasiale Oberstufe vorweisen. Schülerinnen und Schüler von Gymnasien benötigen die Versetzung in die Klassenstufe 10.

Nach der Klassenstufe 11 - der Einführungsphase - folgt die zweijährige Kursphase in den Klassenstufen 12 und 13, die sogenannte Hauptphase.

Schülerinnen und Schüler, die nach dem Besuch der Sekundarstufe I nur eine Fremdsprache vorweisen können, beginnen in der Einführungsphase mit Spanisch als neu einsetzende Pflichtfremdsprache und müssen diese bis zum Abitur weiterführen. Spanisch kann aber auch als neu einsetzende 3. Fremdsprache gewählt werden.

Das eigentliche Ziel der gymnasialen Oberstufe ist der Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife. Den Bestimmungen der GOS-VO entsprechend kann man jedoch auch den schulischen Teil der Fachhochschulreife erlangen.

[1] http://sl.juris.de/cgi-bin/landesrecht.py?d=http://sl.juris.de/sl/gesamt/OberStV_SL_2007.htm#OberStV_SL_2007_rahmen